Fortbildungen, Kurse durch Silvy Kellerer, Schwindelexpertin

Fortbildungskurse, Vorträge und 
In-House-Schulungen für Therapeuten und Ärzte

Zu folgenden Themen biete ich Fortbildungen bei verschiedenen Seminaranbietern an. Bitte buchen Sie direkt beim Anbieter (jeweils unten aufgelistet).
  • Fachtherapeut für Schwindel und Gleichgewichtsstörungen (FSGS) oder
  • Alternativ aufgeteilt in:
    • Schwindel, Gleichgewicht & Sturzprophylaxe (2 Tage)
    • Befund & Assessments (1 Tag) -> Prüfung zum Fachtherapeuten (Zertifikat), nicht verpflichtend
  • Aufbau- und Spezialisierungskurse
Fortbildungskurse-Silvy-Kellerer, Expertin für Schwindeltherapie

Fortbildungskurse:

Fachtherapeut/in für Schwindel & Gleichgewichtsstörungen (FSGS)  

Schwindel ist ein immer häufiger auftretendes Symptom mit dem wir heutzutage, nicht nur in der Therapie, konfrontiert werden. Doch woher kommt nun der Schwindel und wie können wir in unserer Therapie darauf Einfluss nehmen und Linderung der Beschwerden erreichen…

Die Ursachen für Schwindelbeschwerden können sehr unterschiedlich sein. Unter anderem durch Schädigungen verschiedener Strukturen können Schwindelbeschwerden, Beeinträchtigungen des Sehens, sowie Stand- und Gangunsicherheiten hervorrufen werden. Die Beschwerden können isoliert, aber auch in Kombination auftreten. Die Folgen des Schwindelerlebnisses stellen für Betroffene häufig eine Einschränkung ihrer Funktions- und Leistungsfähigkeit dar und führen zu erheblichen Beeinträchtigungen im Alltag, zu sozialem und beruflichem Rückzug, manchmal sogar bis hin zur gesellschaftlichen Isolation. Um diesem entgegenzuwirken, ist die Vestibuläre Rehabilitation eine der wichtigsten Therapiebestandteile bei Schwindel, die individuell an den Patienten angepasst und eingesetzt wird. 

Durch die Therapie werden Schwindelbeschwerden gelindert und Patienten von ihren Symptomen befreit. In diesem Kurs lernen die Teilnehmer die unterschiedlichen Ursachen und Entstehungsmechanismen des Schwindels kennen. Sie werden im Hinblick auf anatomische und neurophysiologische Grundlagenkenntnisse geschult und lernen Schwindelsymptome differenzieren und einzuordnen. Es werden einzelne Krankheitsbilder besprochen und deren Therapieansätze eingeübt. Die Teilnehmer lernen eine gezielte Anamnese und einen ausführlichen Befund zu erstellen und aufgrund dessen die geeignete Therapiemaßnahme für ihre Patienten auszuwählen. Es werden spezifische Trainingstherapien der Vestibulären Rehabilitation zur Förderung der Blickstabilisation, der Augenbeweglichkeit und der somatosensorischen Gleichgewichtsregulation sowie die evidenzbasierten Befreiungsmanöver für den gutartigen Lagerungsschwindel vermittelt und praktisch eingeübt.

Es besteht die Möglichkeit nach erfolgter Fortbildungsbescheinigung an einem weiteren Modul in Form einer Prüfung am Deutschen Schwindel und Gleichgewichtszentrum in München teilzunehmen. Diese Prüfung sollte ca. nach 6 Monaten des Kurses (innerhalb von 3 Jahren) erfolgen, um Erfahrungen in der „Schwindeltherapie“ zu sammeln. Die Prüfung umfasst einen schriftlichen und einen praktischen Teil und wird von einem interdisziplinärem Expertenteam abgenommen. Bei Bestehen der Prüfung wird die Zertifizierung zum Fachtherapeuten für Schwindel und Gleichgewichtsstörungen (FSGS) erlangt. Die Teilnehmer können, nach dem Curriculum des Deutschen Schwindel- und Gleichgewichtszentrums an der LMU München, tätig werden und können zusätzlich an Schulungen zur Spezialisierung in den Bereichen Schwindel & Gleichgewichtsstörungen teilnehmen.

Um eine flächendeckende Therapie zu gewährleisten können sich die Teilnehmer an ein Deutschland- und Europaweiteres Therapeuten-Netzwerk zur Vestibulären Rehabilitationstherapie anschließen. Natürlich steht ihnen nach dem Kurs ein Austausch mit den Referenten (und Kollegen) zur Verfügung.

  • Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie des vestibulären Systems
  • Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie des somatosensiblen Systems
  • Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie des okulomotorischen Systems
  • Vestibuläre Gleichgewichtsregulation als Ergebnis des intersensorischen Zusammenspiels
  • Schwindelphänomene & Krankheitsbilder mit dem Leitsymptom Schwindel
  • Vestibuläre Rehabilitationstherapie (VRT)
  • Ergänzende Trainingsmöglichkeiten zur VRT
  • Nicht-vestibuläre Schwindelsymptome und Therapieansätze 
  • Eigenübungsprogramme
  • Befund und Assessments 
  • Therapeutisches Vorgehen und Rahmenempfehlungen für die VRT
  • Sturzprophylaxe

Diese Fortbildung vermittelt Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten die zur vestibulären Rehabilitationstherapie (VRT) bei Patienten mit Schwindelbeschwerden, Okulomotorikstörungen sowie Stand- oder Gangproblemen benötigt werden. Die Fortbildungsteilnehmer sollten in Theorie und Praxis mit der VRT geschult werden. Bei Teilnahme an einem weiteren Modul zur Prüfung kann das Zertifikat zum Fachtherapeuten für Schwindel und Gleichgewichtsstörungen (FSGS) erworben werden. Zertifizierte Therapeuten sind befähigt, auf Basis einer ärztlichen Verordnung und der jeweils gültigen Fassung der Heilmittelrichtlinien und Rahmenbedingungen, Patienten mit vestibulären, sensorischen und okulomotorischen Störungen, sowie bei Störungen des vestibulär-zentralen Verarbeitungsmechanismus eigenständig nach dem Konzept der VRT zu behandeln. Die Teilnehmer können somit zu einer besseren Patientenversorgung und Patientenzufriedenheit beitragen und für die Betroffenen eine Verbesserung der Lebensqualität erreichen. Darüber hinaus verfügend die Teilnehmer über ausreichend praktische und theoretische Fertigkeiten zum gutartigen Lagerungsschwindel und sind in der Lage das entsprechende, evidenzbasierte Befreiungsmanöver auszuwählen und durchzuführen. Das bedeutet eine erhebliche Steigerung der Patientenzufriedenheit.

Abgeschlossene Berufsausbildung als Physio-, Ergo-, oder Sporttherapeut mit einer staatlichen Anerkennung. Empfohlen wird berufliche Erfahrung mit Patienten im Arbeitsfeld der Neurologie, Geriatrie, Hals- Nasen- Ohren-Heilkunde und Psychosomatik.

3-Tages-Kurs mit 25 UE //
Tag 1: 9.00 Uhr – 17.00 Uhr
Tag 2: 9.00 Uhr – 17.00 Uhr
Tag 3: 9.00 Uhr – 15.30 Uhr

Es besteht die Möglichkeit nach erfolgter Fortbildungsbescheinigung an einem weiteren Modul in Form einer schriftlichen Prüfung teilzunehmen und bei Bestehen der Prüfung die Zertifizierung zum Fachtherapeuten für Schwindel und Gleichgewichtsstörungen (FSGS) zu erlangen. Die Teilnehmer können nach den Richtlinien des Deutschen Schwindel- und Gleichgewichtszentrums München tätig werden und sie können zusätzlich an Schulungen zur Spezialisierung in den Bereichen Schwindel & Gleichgewichtsstörungen teilnehmen.
Um eine flächendeckende Therapie zu gewährleisten können sich die Teilnehmer an ein Deutschland- und Europaweiteres Therapeuten-Netzwerk zur Vestibulären Rehabilitationstherapie anschließen. Natürlich steht ihnen nach dem Kurs ein Austausch mit den Referenten (und Kollegen) zur Verfügung.

Bitte buchen Sie direkt beim Seminaranbieter.

Schwindel, Gleichgewicht und Sturzprohylaxe 

Bei Kindern gehören sie zum Lernprozess und es ist vollkommen normal … bei Erwachsenen werden sie aber zum Problem und für Senioren können sie sogar schwerwiegende Folgen haben: Stürze. Auch ohne Schwindelbeschwerden kommt es bei einem Drittel der über 65-Jährigen innerhalb eines Jahres zu mindestens einem Sturz. Der Faktor Schwindel erhöht zusätzlich die Sturzgefahr. Immer häufiger werden wir mit dem Thema Schwindel konfrontiert. Schwindel und auch höheres Alter sind Faktoren, die die Gefahr zu stürzen enorm steigern. Betroffene berichten über vielseitige Schwindelbeschwerden, deren Ursachen sehr unterschiedlich sein können. Es können durch Schädigungen verschiedener Strukturen, Schwindelbeschwerden, Beeinträchtigungen des Sehens, sowie Stand- und Gangunsicherheiten, bis hin zu Stürzen hervorrufen werden. Die Folgen des Schwindelerlebnisses und eines Sturzes stellen für Betroffene häufig eine Einschränkung ihrer Funktions- und Leistungsfähigkeit dar, führen zu erheblichen Beeinträchtigungen im Alltag, zu Sturzangst und zu sozialem und beruflichem Rückzug. Schwindel ist aber in den meisten Fällen gut therapierbar und viele Stürze vermeidbar. In diesem Kurs werden verschiedene Therapiekonzepte bei Schwindel und ein Sturzprophylaxe-Management erarbeitet. Sie können nach dem Kurs, sicher und gezielt für ihre Patienten die geeignete Therapie auswählen und anwenden. Es besteht die Möglichkeit sich zum Fachtherapeuten für Schwindel und Gleichgewichtsstörungen (FSGS) weiter zu bilden.
  • Grundlagen zum vestibulären, zentral-vestibulären und visuellen System
  • Grundlagen der Gleichgewichtsregulation
  • Kurzanamnese &  Befund
  • Einzelne Beschwerdebilder und deren Behandlungsansätze
  • Vestibuläre Rehabilitationstherapie in Kombination mit einem Sturztraining
  • Allgemeines zu Sturzursachen und Sturzprophylaxe
  • Übungsteil-Sturzprophylaxe mit Ausarbeitung eines Patientenprogramms

2 Tageskurs mit 16 Lehreinheiten 

Physio-, Ergo- und Sporttherapeuten

Bitte buchen Sie direkt beim Seminaranbieter.

Befund und Assessments bei Schwindel und Gleichgewichtsstörungen

Wie auch bei anderen Pathologien wird in der Therapie von Patienten mit Schwindel und Gleichgewichtsstörungen als Begründung für die nachfolgenden therapeutischen Maßnahmen und als Ausgangswert für den Therapieverlauf ein Befund mit gemeinsamer Zielsetzung erstellt. Bei diesem therapeutischen Befund sind neben einer zielgerichteten Anamnese aussagekräftige Tests und Assessments unerlässlich. Ein wichtiger Punkt der heutzutage in der Therapie nicht mehr wegzudenken ist, um Qualitätssicherung verfolgen und den Therapieerfolg objektiv dokumentieren zu können. Standardisierte Assessments gewinnen in der Therapie – nicht nur aus den o.g. genannten Gründen – immer mehr an Bedeutung. Auch Krankenkassen und überweisende Ärzte verlangen vermehrt nach objektiven Werten zur Beurteilung des Therapieverlaufes. Zudem können mit verschiedenen Assessments die Auswirkungen von gesundheitlichen Störungen auf das tägliche Leben der Patienten besser verdeutlicht werden. Praktische Tests können defizitäre Zustände und auch den Leistungszustand des Patienten verdeutlichen oder sie ermöglichen ein schnelles Screening. Zusätzlich ist es sinnvoll, die subjektiven Beschwerden des Patienten durch die Nutzung von Fragebögen zu den objektiven Tests zu ergänzen. So kann ein vollständiges Bild über den aktuellen Zustand und Beschwerdegrad auf den unterschiedlichen Ebenen der ICF erfasst werden. Als positiver Nebeneffekt können diese Verfahren auch als Motivation für Patient und Therapeut dienen und der Fortschritt der Therapie lässt sich quantitativ erfassen und genau dokumentieren. Durch die gleichzeitige Eigenkontrolle der angewendeten Therapie, kann der Therapeut seine Handlungsweise überdenken und gegebenenfalls anpassen.
In diesem Kurs lernen Sie die klinische Befundung, Anamnese und die wichtigsten Assessments bei Patienten mit Schwindel und Gleichgewichtstörungen kennen und wissen diese anwenden. Es werden wissenschaftliche Gütekriterien von Tests und Assessments vermittelt und was bei der Durchführung von standardisierten Tests zu beachten ist. Sie lernen den passenden Fragebogen für das Problem des Patienten auszuwählen, anzuwenden und auszuwerten und zu interpretieren. Der Kurs gliedert sich in einen theoretischen Teil und in die praktische Anwendung der unterschiedlichen Tests und Assessments.

Zusätzlich kann man mit einem zweitägigen Zusatzmodul (Schwindel, Gleichgewicht und Sturzprohylaxe) und einem bestandenen Prüfungsmodul ein Zertifikat zum Fachtherapeuten für Schwindel und Gleichgewichtsstörungen (FSGS) erhalten.

Folgende Inhalte werden thematisiert:
  • Clinical Reasoning
  • Klinischer Befund: Okulomotorik-, und Vestibularisprüfung, Anamnese
  • Berg Balance Scale (BBS)
  • Functional Gait Assessment (FGA) / Dynamic Gait Index (DGI)
  • Clinical Test of Sensory Organization and Balance (CTSIB / SOT)
  • Timed up and go Test (TUG)
  • Performance-oriented Mobility Assessment (POMA)
  • Fragebögen: Dizziness Handicap Inventory (DHI), Activities-specific Balance Confidence Scale (ABC), Falls Efficacy Scale (FES), Hopkins Falls Grading Scale,
  • Vertigo Symptom Scale (VSS)
  • ICF-Dokumentation
  • Schwindeltagebuch

1 Tages-Kurs mit  9 UE

Physio-, Ergo- und Sporttherapeuten
Voraussetzung: Teilnahmebescheinigung des 2-Tageskurses Schwindel, Gleichgewicht & Sturzprophylaxe

Bitte buchen Sie direkt beim Seminaranbieter.

Seminaranbieter und Veranstalter für die ich tätig bin

Bitte buchen Sie direkt über den Seminaranbieter.

  • Fortbildungszentrum Oberhauser
    • Seminar: Schwindel, Gleichgewicht und Sturzprophylaxe (03.-04.09.2020, Mühldorf am Inn, 16 UE)
  • mediABC GmbH Fortbildungsinstitut für therapeutische Berufe
    • Weiterbildungsreihe zum Fachtherapeut für Schwindel & Gleichgewichtsstörungen – Vestibuläre Rehabilitationstherapie (Kursnummer: 202VS, 7.-9.08.2020, Nürnberg, 3 Tage 25 UE)
  • Heimerer Akademie GmbH
    • Fachtherapeut für Schwindel & Gleichgewichtsstörungen (FSGS) (2.-4.03.2020, München // 21.-23.06.2020 Leipzig // 25.-27.11.2020 München 25 UE jeweils)
    • Schwindel, Gleichgewicht und Sturzprophylaxe (13.-14.07.2020, Stuttgart, 16 UE)
    • Schwindel – Befund und Assessments (6.12.2020 München, 9 UE)
  • Physio Akademie / Bildungswerk Physio Akademie des ZVK:
    • Fachtherapeut für Schwindel & Gleichgewichtsstörungen (FSGS) (Kursnummer: 516/20, 14.-16.05.2020, Freiburg // 517/20, 20.-22.09.2020, Bochum 25 UE jeweils)
  • Reutlinger Gesundheits Akademie
    • Weiterbildungsreihe zum Fachtherapeut für Schwindel & Gleichgewichtsstörungen – Vestibuläre Rehabilitationstherapie (Kursnummer: Ga2911, 10.-12.12.2020, Reutlingen, 3 Tage 25 UE)
  • Deutsches Schwindel- und Gleichgewichtszentrum (DSGZ) am Klinikum der Universität München, Standort Großhadern
    • Zertifikats-Prüfung zum Fachtherapeut für Schwindel & Gleichgewichtsstörungen (Kursnummer: 2012-1ZP, 07.12.2020, München) ANMELDUNG: E-Mail: Silvy.Kellerer@med.uni-muenchen.de
    • Fortgeschrittenenkurs Reha-Vest (Patientenbehandlungen) für Therapeuten mit Voraussetzung der Grundlagen (Kursnummer: 1610-4RV, 11.-12.09.2020, München) ANMELDUNG: E-Mail: Silvy.Kellerer@med.uni-muenchen.de

Inhouse-Schulungen

Bitte nehmen Sie zum Thema Inhouse-Schulungen Kontakt zu mir auf, gerne beantworte ich Ihre Fragen und stelle Ihnen ein auf Ihre Bedürfnisse angepasstes Schulungskonzept zusammen. 

Das sagen meine Teilnehmer über mich

Scroll to Top